Kaffeesatz weiterverwenden

Kaffeebohnen mit -satz

Kaffeesatz weiterverwenden?
Genau! Kaffeesatz gehört nicht einfach in den Müll. Da er viele wertvolle Inhaltsstoffe und Eigenschaften hat, findest du in diesem Beitrag ein paar Tipps, wie du das Pulver noch verwenden kannst.

  • Gerüche entfernen
    Kaffeesatz hat einen starken Eigengeruch und nimmt sehr gut Fremdgerüche auf.
    Nach dem Zwiebelschneiden das Brett und die Hände mit dem Pulver einreiben und schon ist man den Zwiebelgeruch los.
    Eine Schüssel mit Pulver in den Kühlschrank stellen und du hast keine schlechte Duftwolke mehr beim Öffnen der Kühlschranktür.
    Gefüllt in kleine Stoffsäckchen kannst du den Geruch im Schuhschrank oder in der Sporttasche neutralisieren.
  • Dünger
    Kaffee hat einen leicht sauren PH-Wert und enthält unter anderem Nährstoffe wie Kalium, Phosphor und Stickstoff. Somit kannst du ihn der Erde von säureliebenden Pflanzen (z.B. Tomaten) untermischen.
  • Vertreibt Schnecken und Ameisen
    Um die Pflanzen gestreut hält der Kaffeesatz Schnecken fern, da das enthaltene Koffein giftig für diese ist.
    Ameisen hinterlassen Duftspuren zur Orientierung, welche er neutralisiert und die Ameisen somit ihren Weg nicht mehr finden.
  • Topfkratzer
    Hartnäckige Verschmutzungen in Töpfen oder auf dem Herd lassen sich gut mit feuchtem Kaffeesatz auf einem Lappen bereinigen.
  • Zum Färben
    Kaffeesatz lässt sich sehr gut zum natürlichen Färben von z.B. Stoffen und auch Haaren verwenden. Er kann auch mit einem Pinsel zum Malen auf dickerem Papier genutzt werden.
  • Peeling
    Durch das enthaltene Koffein (wirkt blutzirkulierend) und die feinen Körnchen kannst du den Kaffeesatz vermischt mit Olivenöl oder Kokosöl als Ganzkörper-Peeling verwenden.

In folgendem Post erfährst du, wie du deinen Kaffee nachhaltig und müllfrei zubereiten kannst: Alternative #9 – Die Tasse Kaffee ohne Müll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.